Romantische Frühlingshelden – Spitzenkleid und Hyazinthen im Weinkistenregal

Jeden Dienstag werden bei Konfettiregen die Dinge gesammelt, die uns den Alltag verschönern. Und immer, wenn mir etwas heldenhaftes begegnet und ich es schaffe, Dienstag morgens die Kamera zu zücken, bin ich auch dabei. Und heute ist es sogar eine kleine Heldenmannschaft geworden: Die romantischen Frühlingshelden. Obwohl ich als Allergikerin ja ein eher zwiegespaltenes Verhältnis zum Frühling habe, und mich immer noch gerne mit meinen Skiern auf den Bergen rumtreibe, kann ich mich nicht ganz gegen die allgemeine Frühlings-Euphorie erwehren. Wenn die Vögel zwitschern, es endlich früher hell wird und die Sonne lacht wie heute morgen, da musste ich einfach ein Kleidchen anziehen, pastellige Rosetöne um den Hals schlingen und die Sonnenbrille einpacken. Außerdem habe ich mich schon vor zwei Wochen mit einer kleinen Pharmazie-Auswahl bewaffnet und auf die nahende Polleninvasion vorbereitet, also kommt nur ihr kleinen fiesen Biester, ich erwarte euch bei ner Halben im Seehaus, SO!

Und auch wenn ich den allgegenwärtigen Geometrietrend und cleanen skandinavischen Stil sehr mag, bin ich doch immer noch eine Freundin des Romantischen. Deswegen stehen die Pflänzchen in einem neuen Weinkistenregal, das ich im Januar bei meiner ersten Frühlingsputzaktion liebevoll in eine Wohnzimmerecke gestapelt habe.  Außerdem kann man in einem Weinkistenregal so schön die geerbten Kristall-Lieblinge von Oma und dekotaugliche Angeber-Kochbücher aufbewahren. Ich bekenne mich also ganz öffentlich: Es lebe der Shabby-Chic! Und aufmerksame Leser wissen: Ich praktiziere gerade ein Shopping-Embargo. Alle abgebildeten Gegenstände wurden vor dem Embargo erworben. Noch bin ich clean ;-) Ehrlich!

Frühlingsbusserl, *thea

Advertisements