Spätsommer-Soundtrack // 5 Songs für schwüle Regen- und die letzten Bade-Tage

Hallo ihr lieben! Ich weiß nicht, wie das Wetter bei euch ist, aber hier macht der Sommer eine Pause. Die dicke Wockendecke, die sich kaum von der Sonne beiseite schieben lässt, bietet als einzige Abwechslung kurze oder lange Regenschauer. Dampfig ists, denn wirklich kalt ist es ja auch noch nicht. Stapft man mit Stiefeletten ins Büro und die Sonne kämpft sich durch, wirds gleich zu heiß und andersrum. Das eigentümliche Wetter löst auch eine ganz eigentümliche Stimmung in mir aus. Ein verfrühter Einsatz von Herbstmelancholie. Gedämpft und mit halber Energie lasse ich mich durch die Tage treiben, die so plötzlich in großen Schritten wieder kürzer werden. Gestern habe ich im Radio einen Song gehört, den ich sofort nochmal hören wollte, der sich irgendwie in mein Ohr gebohrt und an meine Stimmung geschmiegt hat.

1. Angus & Julia Stone – Heart Beats Slow

Ich bin in der letzten Zeit etwas Musik faul geworden. Neben Radio-Begleitung habe ich ein zwei Playlists, die ich gerne höre. Aber nachdem ich ja jetzt über eine tolle Box verfüge, und es ja auch ein bisschen doof ist, immer das gleiche Lied zu hören, habe ich mal in meinem Hinterstübchen gekramt, und noch ein paar weitere Lieder gefunden, die auch zu einem Sommer passen, der sich gerade verabschieden will, obwohl noch keine Herbstzeit ist.

2. Bon Iver – Blood Bank

Bei all dem Regen weiß man irgendwie ja doch, dass eigentlich August ist. Eigentlich ist jetzt meine liebste Jahreszeit, der Spätsommer. Der Altweibersommer, der mit schrägen Sonnenstrahlen nochmal mildes Badewetter mit sich bringt und dann in einen goldenen Herbst mündet. Noch ein paar Mal ohne Sonnenbrand und stechende Hitze ins Wasser springen und Kuchen mit saftigen Beeren essen.  Nochmal an Isar und Eisbach liegen und abends mit Shorts und Sandalen ausgehen. Und doch passiert alles langsamer und entspannter als zu Beginn des Sommers, wenn die ersten heißen Tage sehnsüchtig erwartet und zelebriert, Grillgut voller Energie an die Isar geschleppt und Ausflüge geplant werden. Der Ausklang des Sommers ist unaufgeregt schön. Und deswegen passen diese Lieder nicht nur zur Regenschwüle, sondern genauso zu milden Sonnenstrahlen auf der Picknickdecke oder am Steg.

3. Parra for Cuva feat. Anna Naklab – Wicked Games

4. Klangkarussell – Netzwerk (Falls Like Rain)

Und dann gibt es noch die klassischen Sommerhits. Die, die einen durch den gesamten Sommer begleiten. Die eigentlich nicht zu diesem beschriebenen leicht melancholischen spätersommerlichen Ausklang passen, aber trotzdem immer dabei sind. Es gibt die berühmten Sommerhits, die in Radio und Clubs rauf und runter gedudelt werden, und dann noch die ganz persönlichen. Die man das erste Mal im Frühling hört und sich gleich an den Strand träumt. Dieses Jahr hat mich kein Song so intensiv durch den Sommer begleitet. Aber letztes Jahr. Und deswegen hat er hier seinen Platz als Nummer 5. Denn er hat Energie, die einen vom Frühling, durch den Sommerregen bis in den milden, ruhigen Altweibersommer tanzen lässt.

5. Niki & The Dove – Mother’s Protect (Goldroom Remix)

Ich hoffe, euch hat mein kleiner musikalischer Ausflug zur Spätsommer-Stimmung gefallen. Während dieser Post automatisch onine geht, werde ich auf dem Weg zu einem Familien-Wochenende am See sein. Und natürlich hoffe ich auf viel Sonne, schöne Tage am See und in der Natur. Aber egal welches Wetter, den richtigen Soundtrack habe ich ja jetzt. Ich wünsche uns allen einen schönen Spätsommer, der die warme Jahreszeit vollkommen abrundet. Wie erlebt ihr den Spätsommer?  Steht ihr vielleicht  sogar noch kurz vor einer Reise in den Süden und noch mittendrin? Oder läutet ihr Schwammerl sammelnd im Wald den Herbst ein? Habt ihr auch Lieder, die euch dabei begleiten, und die ich mit in die Playlist packen sollte?

Ein schönes langes Wochenende uns allen! *thea

Advertisements

3 Kommentare zu „Spätsommer-Soundtrack // 5 Songs für schwüle Regen- und die letzten Bade-Tage“

  1. Ich habe noch gar nicht richtig gemerkt, dass Sommer ist… Ich hätte zwar mal angefangen, mir einen Soundtrack zu machen… Aber mehr als die Black Keys waren noch nicht drauf gelandet, bevor mich das Sommergefühl verlassen hat…
    Viel Glück mit dem Wetter!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s