Drei mal 3×3 im Februar

Der Municorn-Februar frei nach Instagraminsta-späße

Hallo ihr lieben! Ups schon Mitte März da wirds aber Zeit für einen Monatsrückblick. Der Februar war recht kurz und ich hatte auch ein bisschen Probleme genug schöne Bilder, die auch noch wenn möglich irgendwie gut nebeneinander aussehen und zu einem Oberthema passen, zu finden. Einerseits war der Februar wie gesagt zack vorbei – andererseits drängt sich einem beim Betrachten der ersten Kollage der Gedanke auf, dass da auch nicht wirklich was los war in meinem Februar. Wer jetzt nicht ständig auf Blogs und Instagram unterwegs ist, denkt warscheinlich auch, dass ich einen kleinen Knall habe. Warum fotografiert die Alte ständig ihr Müsli, und sich selbst? Ja weiß ich auch nicht – aber irgendwie gefällts mir und das mit dem Knall ist mir irgendwie auch schon seit längerem bekannt ;-) Und trotzdem gefällt mir die Collage in der Zusammenstellung jetzt richtig gut, was meint ihr? Ich habe nicht nur mein Müsli fotografiert und ganz unökologisch mitten im Winter Erdbeeren gegessen (pfui), auch Chiapudding stand auf der Hipster-Müsli-Liste. Die Weihnachtsdeko wurde weggeräumt und weiße Tulpen und die schönen Bunny-Siebdrucke, die ich zum Geburtstag bekommen hatte, hielten Einzug. Außerdem kamen die liebe Mrs. M und Mrs. I zum Sonntagskaffee vorbei. Und die wundertolle schöne Hippie-Halskette auf dem mittleren unteren Bild hat mir meine liebe Freundin Dani geschenkt. Als kleine Vorschau für ihren Dawanda-Shop. Der hat im Februar eröffnet und ich kann euch unbedingt empfehlen da mal vorbei zu schauen. So schöne Ketten und Armbänder dazu im Hippie- und Boho-Look mit wertigen Materialen aus Edelsteinen und Holz.ski und wellensspäße

Aber ich war nicht nur mit sinnbefreiten Insta-Fotos beschäftigt – es gab auch ein paar Krankheitswellen im Büro zu vertreten. Aber natürlich gibt es auch im Februar ein persönliches Highlight zu verzeichnen und es gibt auch dieses Mal wieder Schnee und Bergbilder. Mit drei anderen Mädels habe ich mir nun schon zum zweiten Mal ein Wochenende im zwar sauteuren aber genauso sauschönen Naturwellnesshotel Höflehner in Schladming gegönnt. Ich habe zwar aufgrund einer zu lockeren Skibindung einen Kampf mit meinem persönlichen Schicksalsberg ausgefochten – aber wenn man von dem Stunt inklusive Berg runterschlittern absieht, war es grandios. Tolle Mädels, tolles Wetter, tolles Essen und die Skibindung habe ich mir dann zwangsläufig auch mal wieder einstellen lassen.

Februar Späße

Wenn ich mal nicht zu hause sitze und mein Müsli fotografiere oder Hasen, kann es auch sein, dass ich lese. Oder ich reite mal aus. Soll auch vorkommen. Wegen unserem Mädelswochenende kam der Fasching dieses Jahr ein bisschen zu kurz, aber am Faschingsdienstag habe ich es mir nicht nehmen lassen mein Einhorn zu schnappen und einen kleinen Ausritt zu unternehmen. Es war wie immer, wenn man ein Einhorn dabei ha: Sehr kommunikativ und (feucht) fröhlich. Den Geburtstag der lieben Mrs. K. haben wir auch gefeiert im Katopazzo, das mittlerweile auch zum Stammlokal in der Clique geworden ist und zum Stammtisch mit Kollegen ging’s in die Cordo Bar, über die ich hier noch ausführlicher geschrieben habe. So und jetzt wirds Zeit für für Sonne, blauen Himmel und den Frühling. Ich freue mich schon auf das Grün da draußen und einfach mal was andres als Winter und Winterjacken-Wetter. Obwohl ich den Frühling von allen Jahreszeiten am wenigsten mag, darf er jetzt doch mal kommen – und sich meinentwegen gerne mit möglichst wenig Pollen schnell in den Sommer verwandeln ;-) Einen schönen frühlingshaften (Rest) März euch allen! Alles liebe *thea

Advertisements