Drei mal 3×3 in der Monsteredition // featuring „Ich weiß, was du in den letzten drei Monaten getan hast“

MünchenMomenteJanuarMit meiner Drei mal 3×3-Reihe hab ichs ja irgendwie [nicht]. Ursprünglich als regelmäßiger Monatsrückblick geplant, habe ich es schon seit längerem nicht mehr geschafft die Beiträge zeitnah zu veröffentlichen. Aber weil ich so gerne Alltagsbilder schieße – und die Rückblicke so schön Struktur in meine Erinnerungen bringen – konnte ich es bis heute nicht ganz sein lassen. Und wie es so ist mit verbummelten Sachen, zum Beispiel vergessenen Geburtstagsgrüßen oder Aufgaben in der Arbeit, die irgendwie mal „von der to do liste gefallen sind“  ist es mit dem Bloggen auch nicht anders – je länger man wartet, desto peinlicher wird es, das Ganze anzugehen.  Ich bin mir der Bescheuertheit dieses Posts also vollkommen bewusst – und trotzdem hatte ich beim durchscrollen der banalen Alltags-Schnappsschüsse und der Bildcollagen so viel Freude, dass ich es tun musste. Ich hoffe, ihr habt auch ein bisschen Freude – ich habe auch mit den aktuelleren Bildern aus dem Januar angefangen – so kann jeder unterwegs aussteigen beim „Walk down the memory lane“ zurück in den November. Dafür versuche ich mich auch beim Text etwas zu bremsen – versprochen.

cozy january

Das Highlight der letzten drei Monate war natürlich meine New York-Reise. Die guten Seiten einer Facebook und Instagram-Sucht kommen vor allem im Urlaub raus: Man scrollt abends durch die Aufnahmen und pickt schonmal jeden Tag die Highlights raus, die man posten möchte – und bevor man zurück kommt, hat man schon eine Auswahl der besten, bearbeiteten Bildern. Ich habe auch noch einige Bilder mit der Spiegelreflex gemacht und möchte noch ein paar Reisetipps veröffentlichen – den New-York Überblick gibts aber jetzt schonmal:

New York im Januar

Dezember

at the empire stateNeben den Weihnachtstagen und Silvester in der Stadt der Städte habe ich die Vor-Weihnachtszeit auch im bayerischen Zuhause genossen. Der Advents-Kalender ist ja meistens voll mit geselligen Zusammenkünften – so auch dieses Jahr. Wir waren bei einem tollen Geburtstagsfest in Stuttgart zu Gast und auch der ein oder andere Weihnachtsmarkt wurde besucht. Nach der Arbeit spontan in der Innenstadt – oder auch am Sonntag bei einem Ausflug zum Tegernsee. Ganz gemütlich war unsere alljährliche Mädelsweihnachtsfeier mit Käsefondue und anderen Leckereien. Einen richtigen Weihnachtsbaum gab es wegen der NYC-Reise zwar nicht – hätte sich nicht gelohnt, aber eine kleine Alternative aus Geschenkband habe ich dann doch noch schnell gezaubert…übrigens hängt das Konstrukt immer noch….ähemmm macht sich besonders gut zur oben abgebildeten Tulpen-Frühlingsdeko ….

my glamourus holiday seasonIm Dezember sind auch die kleinen Fellnasen mal wieder ein paar Tage durch unsere Wohnung gehoppelt, was mich immer sehr freut. Sie waren sozusagen zur Ferienbetreuung zu Besuch. Außerdem habe ich mich mit saisonalen Winterzutaten wie Rotkohl, Chicorree oder Kürbis ausgetobt – und ich tobe immer noch… auch wenn es meiner Meinung nach langsam mal Zeit wird für Spargel, Erdbeeren und Co!

dezember schnipselNovember

November Pix MixIm November wurde die Glühweinzeit mit dem Tollwood eingeläutet, das ich immer wieder gerne besuche. Auch stand ein Besuch in der Heimat an – wo ich in einem meiner Lieblings Local-Läden im Zeitzeichen geshoppt habe. Der neue Schal wurde dann auch gleich zweimal Selfie-Objekt. Und ein weiteres Highlight, das den Alltag unterbrochen hat, ereignete sich: Unser Mädels-Wellness-Trip ins Allgäu. Dort haben wir den ersten Schnee des Jahres begrüßt, für die liebe Mrs.C. ein kleines BabyShower arrangiert und es uns rund um gut gehen lassen.

Mädels WellnessIm November gabs nicht nur den ersten Schnee sondern davor auch noch einen intensiven Abschied von meiner Lieblings-Jahreszeit, dem Herbst. Noch einmal in Jeansjacke und Lagenlook im goldenen Laub spazieren gehen und ein letztes Mal im Biergarten sitzen, stand auf dem Programm. Genauso wie unser Mutter-Tochter Ausflug an den Schliersee, worüber ich hier schon ausführlich berichtet habe. Und dass ich schon seit drei Monaten nicht mehr beim Friseur war, fällt mir da doch auch gleich auf, wenn ich mir den Verlauf des Ponys so anschaue.

Herbstausklang

So, ein bisschen scrollen und rumgucken und wir haben es doch tatsächlich so schnell bis in den November geschafft ;-) Dann können wir ja kurz durchschnaufen bis zu den Drei mal 3×3 im Februar, die dann hoffentlich nicht erst im Juni hier zu sehen sind… Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und bis ganz bald. Euer Handy-Foto-Suchti

*thea

Advertisements

4 Kommentare zu „Drei mal 3×3 in der Monsteredition // featuring „Ich weiß, was du in den letzten drei Monaten getan hast““

  1. Liebe Thea,
    ich finde deinen 3-Monate-Rückblick wundervoll und die Fotos sind sehr schön geworden. Mir geht es im Urlaub auch immer so, dass ich zu Sachen inspiriert werde zu denen ich normalerweise zu faul bin :-D
    Ich möchte New York auch sehr gerne einmal zur Weihnachtszeit besuchen. Bis jetzt war ich nur im Hochsommer dort, was natürlich auch sehr schön war.
    Ich wünsche dir für die nächsten drei Monate weitere wundervolle Momente, liebe Thea :-*
    Viele Grüße
    Jasmin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s