Sweets for my Sweety // Candy Bar im Dschungel-Boho-Stil

jungle styled boho candy barJetzt ist es schon über zwei Wochen her, als Mr.X zum Geburtstags-Brunch eingeladen hat. Und weil er einen runden Geburtstag hatte, wollte ich ihm nicht nur helfen einen Brunch zu organisieren, sondern meinem Süßigkeiten-Junkie und natürlich den Gästen noch etwas besonderes auftischen. Schon oft habe ich auf diversen Blogs und Pinterest tolle Sweet-Table-Kreationen oder Candy Bars bewundert und so habe ich beschlossen, aus unserem Wohnzimmerregal ein schönes Motto-Buffet zu zaubern. Und weil ich gerade sowieso beim Einrichten im Boho-Dschungel-Fieber bin, musste ich bei der Deko gar nicht lange überlegen, sondern habe das bestehende genutzt. Auf einer Hochzeit habe ich mal eine schöne Candybar auf Weinkisten gesehen – und da wir sowieso ein Weinkistenregal an einer passenden Stelle stehen haben, war der Ort des Geschehens auch gleich klar.

Das Farbkonzept sollte also braun sein mit Pflanzengrün und gold- oder silbernen Accessoires, um den Boho-Dschungel-Look zu unterstreichen. Damit noch ein appetitlicher Farbtupfer dabei ist, dachte ich mir, dass Beere gut passt. Da ich eine begnadete Bäckerin zu meinen liebsten Freundinnen zählen kann, die beim Food-Styling mindestens genauso viel Spaß hat wie ich, haben die liebe Mrs.B. und ich per Whats app schon ein paar Tage vorher ein kleines Brainstorming gemacht. Die Muffins, Brownies und den Nachtisch mit dem grünen Frosting (weiße Schokolade-Frischkäse mit einem Tropfen Lebensmittelfarbe) hat sie dann auch gebacken und mitgebracht – bei mir alter Grobmotorikerin wäre es wahrscheinlich optisch nur halb so ansprechend geworden. Ich habe dann noch passende Süßigkeiten in grün und braun besorgt, einen Schokokuchen gebacken, grüne Servietten dazu gelegt und zum Schluss noch ein Schild gebastelt. Als Flohmarktfan hatte ich zum Glück auch schon eine Sammlung an diversen Weck-Gläsern, die ich nutzen konnte. Ich muss sagen, die liebe Mrs.B. und ich waren mit unserer Candybar sehr zufrieden – und das Geburtstagskind und die Gäste haben sich auch gefreut. Hier unser Gesamtkunstwerk in der Komplettasicht:

boho inspired sweet tableIch habe dann noch Tütchen bereitgelegt, so dass die Gäste sich auch noch was Süßes für den Heimweg einpacken konnten – und Mr. X konnte sich noch ein paar Tage danach an den Resten erfreuen – sowie unsere Arbeitskollegen.

Ich habe dann ganz Blogger-Nerd mässig erst mal Fotos gemacht und danach die Gäste begrüßt, hehe weil ich euch das Werk natürlich nicht vorenthalten konnte. Ich schau mir die Bilder im Nachhinein immer noch gerne an, und finde meine erste Candybar beziehungsweise erster Versuch eines Sweet-Tables kann sich sehen lassen. Auch finde ich, dass es ein guter Kompromiss war – denn Mr.X wollte keine große Party machen – aber so gab es trotzdem zum vierzigsten was besonderes mit schöner Deko. Noch einmal ganz lieben Dank an die liebe Meisterzuckerbäckerin Mrs.B – die übrigens in den Startlöchern zu ihrem eigenen Back-Blog steht – ich werde natürlich zu gegebenem Zeitpunkt verlinken.

candy bar jungle style bohoSo – ich hoffe euch hat meine Idee mit dem Boho-Buffet gefallen. Vielleicht sucht ihr ja auch noch eine Idee für eine Überraschung zu einem Geburtstag, Hochzeit oder ähnlichem. So eine Candybar lässt sich gut planen, weil man bis auf die Backwaren alles schon gut vorher besorgen kann und es ist mal eine andere Geschenkidee. Ich wünsche euch einen guten Wochenstart und hoffe, dass der launische April euch auch mal die Sonne vorbei schickt!

*thea

Advertisements