Hello 2017 // Municorn’s Blogupdate #3

municorn-hello-2017

Liebe Municorn-Freunde, am 22. November ging der letze Beitrag hier online – uff – fast ganze zwei Monate ohne Bloggen – wie habe ich das nur ausgehalten? Einerseits musste zum Jahresende noch einiges im Job erledigt werden, bevor ich mich dann in einen fast vier wöchigen Urlaub begeben habe und dementsprechend müde war ich dann in meiner freien Zeit – beziehungsweise auch oft ausgebucht, weil noch einige Treffen im Freundeskreis vor Weihnachten anstanden. Dann kam Weihnachten in der Heimat und der Heimat von Mr.X, wo ich viele liebe Menschen wieder getroffen habe und dann noch als Highlight unsere schöne Reise ins ferne Sri Lanka. Andererseits kam mir die Blogpause gar nicht so richtig vor wie Pause, weil ich euch ja auch auf Facebook und Instagram immer ein bisschen „live“ mitgenommen habe.

Aber jetzt bin ich zurück, stapfe gebräunt durch den Münchner Schnee und möchte mit neuem Schwung und vielen Bildern im Gepäck ins neue Blogjahr starten. Ich habe richtig Lust und einiges vor und ich hoffe, dass ihr auch noch dabei seid. Weil ich ja doch eher ein spontan Blogger und ein Freigeist bin – bin ich mal gespannt, wie es dann auch mit der Umsetzung in die Realität aussieht ;-) aber zumindest im Kopf habe ich doch schon einiges geplant, was ich so angehen und dann auch darüber schreiben möchte:

Mehr Wanderlust und Reiseimpressionen

Ich habe unter anderem mit dem Bloggen angefangen, weil ich einen Ort gesucht habe, wo ich alle meine Eindrücke von unterwegs und Reisetipps sammeln kann. Einerseits klappt das auch ganz gut – andererseits merke ich, dass ich von jedem Aufenthalt noch so viel mehr erzählen möchte, mir das aufwendige Bilder aussortieren aber oft im Weg steht, und ich dann doch den Riesen Foto-Ordner von der jeweiligen Reise nie vollständig durchschaue – geschweige denn über alles schreibe, obwohl ich aber schon während des Trips schon Ideen für Blogposts darüber habe. Jetzt, wo ich gerade aus Sri Lanka zurück und noch so richtig in Reiselaune bin, ist also ein guter Zeitpunkt für einen Vorsatz fürs neue Jahr: Ich möchte gerne einmal pro Woche einen Reisepost schreiben und mich disziplinieren, was meine private Bilderablage angeht. Wenn ich das schaffe, dann bekommt das Thema Reisen auch auf dem Blog den Stellenwert, den es bei mir im „echten“ Leben hat – und ihr habt dann noch ein paar Reisetipps und Fernwehträumereien mehr.

Processed with VSCO with hb2 preset

Interieur Projekte

Das sind eigentlich keine Blogprojekte – aber meine Interieur-Posts kommen immer so gut bei euch an – da kann ich die Neuerungen genauso gut auch bloggen, die es hoffentlich auch bald gibt. Ich habe mir fürs erste Quartal nämlich vorgenommen, das Gäste- und Ankleidezimmer sowie auch das Wohnzimmer und vielleicht auch unser halbes Zimmer alias Homeoffice noch etwas zu vervollständigen bzw. weiter einzurichten. Ich habe noch nicht wirklich ein Konzept oder genaue Vorstellungen, also werde ich wohl Pinterest und Co ein bisschen bemühen müssen.

Außerdem wird es weiterhin, immer wenn mir danach ist, natürlich Rezepte geben und auch ein paar Einblicke in meine Schritte Richtung „zerowaste“ sind geplant, sowie was mir spontan einfällt Lust und Freude bereitet. Ihr seht, ich bin motiviert und freue mich auf 2017 mit dem Municorn und natürlich, wenn ihr weiterhin dabei seid <3 Und falls es Wünsche zu Blogposts gibt – immer her damit!

Alles liebe

*thea

Advertisements

10 Kommentare zu „Hello 2017 // Municorn’s Blogupdate #3“

  1. meine liebste Thea,
    ich freue mich so wieder von dir zu lesen :)
    natürlich habe ich mit Spannung deine traumhaft schönen Reiseimpressionen verfolgt und du machst mich nun auch mit deinem Blogupdate immer neugieriger mehr über diese tolle Reise zu erfahren. ich kann mir nur gut vorstellen, dass sie dich in den Bereichen Interior und Küche so inspiriert hat :)
    das ist doch das tolle am Reisen, nicht wahr?!

    wünsche dir einen wundervollen Start ins Wochenende meine Süße und fühl dich liebst gedrückt von mir,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    1. Liebe Tina, danke für deinen lieben Kommentar – ich freu micc, dass du dich freust :D Das stimmt, das tolle am Reisen sind auf jeden Fall die Inspiraitionen- auch wenn ich im Bereich Interieur noch nicht so inspiriert bin – und mich etwas auf Pinterest schlau machen will <3 bussi

  2. Liebe Thea,
    schön, dass du wieder zurück da ;-)
    Ich bin ja schon sehr gespannt, wie es auf deinem Blog weitergeht und ich freue mich auf alle deine Impressionen, egal welches Thema :-)
    Da ich dieses Jahr außergewöhnlich viel reisen werde, gibt es auch bei mir sehr viele Impressionen zu diesem Thema und ich hoffe auch, dass ich irgendwie alles sortieren und in meinem Tagebuch festhalten kann. Manchmal ist es einfach so viel Material, dass man kaum genug Zeit dafür findet.
    Viele liebe Grüße
    Jasmin

    1. Ja da hast du wirklich recht, mit dem ganzen Material ist es manchmal nicht so leicht :D Hui, das hört sich toll an, dass du dieses Jahr schon so viel geplant hast – wie spannend. Da freue mich aber auch schon auf deine Berichte und Tipps <3

  3. Hört sich ganz danach an, als wäre dein Jahresende zwar erst mal stressig gewesen (aber gut, das ist ja bei vielen so, gefühlt herrscht da immer besonders viel Chaos), aber als wäre das neue Jahr dann auch gleich sehr gut zu dir gewesen. Sri Lanka war sicherlich eine tolle Erfahrung!
    Ein schöner Start in ein hoffentlich sehr erfolgreiches Jahr!

  4. Wie cool, diesen Beitrag von dir zu lesen. Ich habe heute einen ganz ähnlichen verfasst und bin auch hochmotiviert, aus 2017 ein wundervolles Jahr zu machen. Freue mich, dass es dir ähnlich geht!^^
    Liebst, Bina
    stryleTZ

  5. Hallo Thea!
    Trotz deiner Blogpause bin ich mit dem Lesen voll hinterher! Goldene Milch trinke ich seit 2 Jahren regelmäßig, find die voll gut. Oder auch nur so ne Paste aus Kurkuma und anderen Gewürzen mit Wasser aufgekocht, die ist leichter. Ich vertrag Milch nicht immer so, deshalb. In Myanmar beispielweise ist an den meisten Gerichten Kurkuma dran, weil der ne antibiotische Wirkung hat und man dadurch auch keine Probleme durch das Essen bekommt, dass es bei hohen Temperaturen nicht schlecht wird und so. (Kann ich grad nicht besser ausdrücken)
    Kannst dir ja vorstellen, dass ich mich besonders für deine zero waste Inspirationen interessiere! Neue Tipps und Anregungen sind super! Wollte dazu auch ab und an was schreiben.
    Was du übrigens auch geschrieben hast von wegen „außerhalb der Bloggerwelt“ – geht mir auch so! Bei manchen Dingen, die im Netz so selbstverständlich und alt sind, bin ich ganz überrascht, dass das nicht überall schon so ist :P
    Liebe Grüße, Anne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s