Reiselektüre// 10 Buch-Tipps für Hängematte und Co

Hallo ihr lieben! Ich bin gerade im Urlaubs-Vorbereitungs-Fieber, denn endlich ist er in greifbare Nähe gerückt, juhu! Ganz wichtig ist für mich ja immer die Reiselektüre. Ich bin eine richtige Leseratte und schleppe immer massig Lesestoff mit mir herum, damit ich nur ja keinen Urlaubstag ohne Buch verbringen muss. Hier muss natürlich sorgfältig ausgewählt werden, denn ein langweiliges Buch hat es einfach nicht verdient durch Flieger, Fähren und so weiter gezerrt zu werden. Meistens setze ich auf die Empfehlungen anderer Lesefreunde. Und da die Urlaubszeit ja erst beginnt, dachte ich, vielleicht sucht der ein oder andere ja noch Buch-Tipps. Ich habe bei der Auswahl auf verschiedene Genres geachtet, so dass für jeden etwas dabei ist. Auf den Kappentext und detaillierte Inhaltsangaben habe ich verzichtet, damit es hier nicht endlos wird. Das könnt ihr aber alles mit einem Klick auf die Bilder bei Amazon nachlesen.

Nummer 1-3: Carlos Ruiz Zafón und die Reihe um den Friedhof der vergessenen Bücher**

                                                                                  
Als Spanien- und Literatur-Fan spricht mich die Reihe gleich doppelt an. Es handelt sich übrigens nicht um eine Trilogie, denn ein vierter Teil ist schon geplant. Im Zentrum der Erzählung steht eine Buchhändler-Familie im historischen Barcelona. Da in  jedem Teil aber eine andere Generation im Fokus steht, kann man die Bücher auch einzeln lesen. Die Bücher sind eine eindrucksvolle Mischung aus Mystik, Krimi und historischer Erzählung. Jeder Teil hat auch ein bisschen eine andere sprachliche Färbung, die immer besonders wirkt. Während in „Der Gefangene des Himmels“ der charmante Fermin im Fokus steht , ist das „Spiel des Engels“ eine faustische Erzählung mit vielen wirren Handlungssträngen, die sich auch nicht sofort auflösen. Manche Stränge werden in anderen Teilen aber wieder aufgegriffen. Wer schon eines der Bücher gelesen hat, und wie ich schnell Details vergisst, dem empfehle ich die Zusammenfassungen auf Wikipedia vor dem Start des nächsten Bandes. Der zweite Band ist übrigens  Prequel zum ersten, um die Verwirrung  jetzt noch komplett zu machen ;-)

4. Khaled Hosseini – Tausend strahlende Sonnen**


Dieses Buch hat mich gepackt, schockiert, mitgerissen, berührt und belehrt wie nur wenige. Es ist harter Tobak und jeder muss selbst entscheiden, ob so etwas zur lieblichen Strand-Kulisse passt.  Nach „Drachenläufer“ beschreibt der Autor hier das Leben und Schicksal zweier Frauen in Afghanistan, von ihrer Geburt bis zum Eintreffen der Amerikaner nach 9/11. Und auch wenn die Protagonisten erfunden sind, wird einem schnell klar, dass das Beschriebene dort Lebenswirklichkeit ist. Das Buch ist kein typischer Frauenschmöker und auch für Männer interessant. Weil man ständig mit den Protagonisten mitfiebert,  schafft es der Autor, den Lesern die Zeitgeschichte des Landes lebhaft zu erklären ohne dass man es überhaupt merkt. Ich finde jeder sollte dieses Buch gelesen haben, und dass es auch Pflichtlektüre in der Oberstufe sein sollte, um ein bisschen mehr zu verstehen, warum und wie sehr diese Region gebeutelt ist. Nach diesem Buch hatte ich viel Gesprächsbedarf und Gedanken zu sortieren. Aber genau deswegen lege ich es euch sehr  ans Herz.

5. Kathryn Stockett – Gute Geister (engl. „The Help“)**


Wenn wir schon bei Geschichten über Frauen im Kampf gegen unmenschliche Verhältnisse in zeitgeschichtlichem Kontext sind, darf dieses Buch nicht fehlen. Es wurde auch unter dem englischen Titel „The Help“ verfilmt. Hier spielt die Handlung in den Südstaaten zur Zeit der Bürgerrechts-Bewegung in den USA, die zwar an den Küsten aufflackert, im Süden aber lange noch nicht angekommen ist. Alle Eltern der besseren Gesellschaft lassen ihre Kinder von Nannies aufziehen. Und obwohl die Kinder oft einen liebevollen Bezug zu ihrer Nanny haben, behandeln sie diese als Erwachsene doch wieder wie Menschen zweiter Klasse. Eine junge Frau möchte dem auf den Grund gehen. Dieses Buch ist so gut, dass meine Freundin Mrs. J. beschlossen hat, es als Universal-Geschenk für alle Geburtstage zu verwenden. Und sie hatte Recht. Ich kenne keinen, dem es nicht gefallen hat. Auch hier wird einem bewusst, wie unmenschlich, egoistisch und engstirnig die Menschheit mit ihres gleichen umgeht, und wie viel Mut , Courage und Freundschaft nötig sind, um diese Muster zu durchbrechen.

6. Adler Olsen – Erbarmen**


Ein richtig guter Krimi aus dem Norden (hier Dänemark) darf bei einem Posting über Urlaubslektüre natürlich auch nicht fehlen. Dieses Buch ist das erste der Reihe um den Sonderkommissar Carl Morck  und seinen Assistenten Assad. Da ich nur den ersten Teil gelesen habe, kann ich natürlich auch nur diesen empfehlen. Der zweite Teil wird jetzt im Urlaub in Angriff genommen. Auch wenn man schon ab der Hälfte mit raten und ahnen kann, wer der Täter ist, wird es am Ende noch einmal richtig spannend. Neben der Brutalität und Grausamkeit, die dem Opfer widerfährt, wirkt das Zusammenspiel von Carl und seinem Assistenten manchmal amüsant und urkomisch. Also richtig guter Lesestoff für Thriller-Freunde.

7. Nicole C. Vosseler – Der Himmel über Darjeeling**


So, der Krimi wäre abgehakt, was fehlt noch? Natürlich der historische Liebesroman! Ich liebe historische Romane, am liebsten mit mehreren Handlungssträngen, einer Kulisse zum abtauchen und träumen und natürlich einer schönen Liebesgeschichte zum schmökern. Es darf nicht zu seicht sein, wobei hier bei jedem die Grenze ja woanders liegt. Dieses Buch erfüllt alle Kriterien.  Natürlich weiß man schon von Anfang an, wie es ausgeht, aber das ob ist hier nicht wichtig sondern natürlich das wie! Wenn jemand eine Reise ins schöne Rajastan nach Indien plant, ist dieses Buch die beste Vorbereitung auf die Paläste in der Wüste, die farbenfrohe Kleidung und auch ein paar historische Hintergründe während der englischen Kolonialzeit. Ein richtig schöner Schmöker, nicht zu schwer und nicht zu seicht, zum träumen und entspannen.

8. David Nicholls – Zwei an einem Tag**


Gar nicht vorhersehbar und etwas tiefgründiger ist die schöne Liebesgeschichte um Emma und Dexter. Die beiden grundverschiedenen Figuren haben einen One-Night-Stand an ihrer Abschluss-Feier. Während der lebenslustige Playboy die Welt bereisen möchte will die schüchterne Emma ihren Idealen nachgehen. Das Buch beschreibt in jedem Kapitel, wie es den beiden genau an diesem Tag in den folgenden Jahren ergeht. Ich habe etwas Überwindung gebraucht, das Buch anzufangen, weil es nur um die beiden geht, und kein anderer Plot oder Nebenhandlung für Abwechslung sorgt. Braucht es aber nicht! Das Buch zieht einen immer mehr in die Welt von Emma und Dex und am Ende braucht man starke Nerven. Ich habe beim Lesen gelacht und geweint. Vor zwei Jahren wurde es auch verfilmt. Der Film kann natürlich nicht so ausführlich wie im Buch die Gedanken und Gefühle der Personen ausdrücken und trotzdem hat Dexter genauso ausgesehen, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Aber erst lesen! ;-)

9. Jeffrey Archer – Imperium**


Wenn man bei Amazon Jeffrey Archer eingibt, ist die Ergebnis-Liste riesig. Er ist ein richtig bekannter Bestseller-Autor, bei der Masse an Büchern ist aber leider auch nicht jedes gleich gut. Imperium ist eines meiner Lieblingsbücher von ihm. In dem Roman erklärt Archer, wie es zu den großen Medien-Imperien zB. von Rupert Murdoch gekommen ist. Das Buch erzählt einerseits von einem kaltblütigen Wirtschafts-Krieg,  und greift andererseits die Biografie der beiden Hauptfiguren vom zweiten Weltkrieg bis in die jüngste Vergangenheit auf. Zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, beginnen ihre Imperien aufzubauen. Irgendwann treffen sie beim Wettlauf um Zeitungen und TV-Sender aufeinander. Wer wird die Schlacht gewinnen? Der jüdische Flüchtling aus dem Ghetto oder der australische Verlegersohn? Spannend und informativ gleichermaßen. Das Buch wird leider nicht mehr verlegt, aber gebraucht sind einige verfügbar.

10.  Marian Keyes – Erbeermond**


Richtig schöne kurzweilige Mädels-Schmöker sind die Bücher von Marian Keyes und ihre Reihe über die irische Familie Walsh. In jedem Buch steht eine andere Tochter mit ihrer Geschichte im Fokus, und doch zählen die Mädels in jedem Band auf den Rückhalt  und die Hilfe ihrer Familie. Erdbeermond habe ich als erstes der Bücher gelesen, auch wenn es nicht das erste der Reihe ist. Ich finde, dass bei den Büchern die Reihenfolge auch egal ist, weil es abgeschlossene Geschichten sind. In diesem Buch wird mit viel Humor und viel Gefühl beschrieben, wie die in New York lebende Anna nach einem schlimmen Autounfall zurück ins Leben findet.  Andere Bücher der Reihe sind zum Beispiel „Wassermelone“ oder „Auszeit für Engel“.

So ihr lieben, ich hoffe der ein oder andere Lese-Tipp sagt euch zu und dass ihr eine schöne entspannte Urlaubszeit verbringt. Jetzt seid ihr dran! Welches Buch sollte ich unbedingt mit in den Urlaub nehmen? Meine Packliste ist noch nicht komplett. Schreibt mir eure Empfehlungen gerne in die Kommentare hier oder bei FB ich würde mich sehr freuen! Wenn es hier in den nächsten Wochen ein weniger ruhiger wird: Ich bin dann mal weg ;-) Schönen Wochenstart!

*thea

** Affiliate Link

Advertisements

10 Kommentare zu „Reiselektüre// 10 Buch-Tipps für Hängematte und Co“

  1. Ich habe die Verfilmung von „The Help“ gesehen. Die hat mir sehr gut gefallen. :)
    Oh, und „Zwei an einem Tag“ habe ich auch geliebt. Allerdings habe ich die letzten fünfzig Seiten nur noch geheult und gerufen: „Das darf nicht sein! Das darf nicht sein!!“ Ich war noch nie in meinem Leben so sauer auf einen Autor. ;)

  2. Vielen Dank für die tollen Buchtips! Seit unserem Urlaub bin ich auch wieder zur Leseratte mutiert… Habe dort „1000 kleine Schritte“ und den neusten Bridget Jones gelesen. Bei 1000 kleine Schritte geht es um eine Mittdreißigerin, die von ihrem Leben mit verschiedensten Rechen- und Zählticks erzählt! Gaaaanz viel schwarzer Humor zum lachen und nachdenken! Bridget Jones war sehr nette Unterhaltung! Bridget kämpft wie immer mit ihren Gewicht und ihrer Sucht nach Zigaretten, Wein und tütenkäse… Aber neu bei ihr sind ihre 2 Kinder und ein äußerst interessanter Toyboy… 😜
    Vielleicht gefällt dir ja was davon!
    Vlg. ruth

  3. Echt schöne Tipps und Zusammenfassungen :) The Help möchte ich auch noch lesen. Bisher hab ich auch noch kein Urlaubsbuch gefunden… eine Freundin hat mir jedoch letztens „Ziemlich beste Freunde“ geschenkt, mal sehen, ob es das wird ;)

  4. Das ist ja eine schöne Liste für den Urlaub! Bei Carlos Ruiz Zafón und Gute Geister bin ich ganz deiner Meinung. Die anderen Bücher kenne ich (noch) nicht.

    Lg, Nicole

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s